Momentchen
noch ...

Bürgerschaft

Öffentliche Sitzungen

Die Bremische Bürgerschaft tagt öffentlich. Alle Sitzungen können von Bürgerinnen und Bürgern besucht werden.

Kompetenzen der Bürgerschaft

Die Bremische Bürgerschaft verfügt über zentrale Aufgaben, mitunter eine Wahl-, Gesetzgebungs-, Kontroll- und Artikulationsfunktion sowie eine Richtlinienkompetenz.

Wahl der Bürgerschaft

Neues Wahlrecht mit fünf Stimmen für mehr Demokratie.

Vorstand der Bürgerschaft

Der Vorstand wird aus den Mitgliedern der Bürgerschaft für eine Legislaturperiode von vier Jahren gewählt. Die Zusammensetzung des Vorstandes berücksichtigt die Stärke der Fraktionen in der Bürgerschaft.

Entstehung der Landesverfassung

Die Verkündung der Bremer Landesverfassung am 21. Oktober 1947 markiert die Geburtsstunde des Landes Bremen.

Grundsätze der Landesverfassung

Die Verfassung des Landes enthält Grundrechte & Grundpflichten sowie Regelungen über den Aufbau & die Aufgaben des Staates.

Beirat

Die Beiräte sichern eine volksnahe Verwaltung und fördern maßgeblich die Bürgerbeteiligung.

Volksbegehren, Volksentscheide und Petitionen

Durch Volksbegehren und Volksentscheide können sich Bürgerinnen und Bürger in die Gesetzgebung einbringen.

Quelle: Bremen.online GmbH
Fotograf/in: H. Sklorz

Die Bürgerschaft auf dem Marktplatz

Seit 1966 hat die Bremische Bürgeschaft ihren Sitz auf dem Marktplatz. Die Fraktionen haben ihre Geschäftsstellen in den umliegenden Gebäuden der Innenstadt, da es in der Bürgerschaft selbst an Räumen mangelt.

Quelle: privat / JUA

Bürgerschaft von außen betrachtet

Nach dem Entwurf des Berliner Architekten Wassili Luckhardt wurde das Gebäude der Bremischen Bürgerschaft gestaltet. Das Aluminum-Relief von Bernhard Heiliger ist Teil der frontseitigen Außenfassade des Gebäudes. Die unter Denkmalschutz stehende Bürgerschaft kann von Besuchern erkundet werden.

Treppenaufgang

Der helle Eingangsbereich lässt sich schon durch die lichtdurchflutete Glasfront vom Marktplatz aus erahnen.

Plenarsaal

Regelmäßig tagen die Abgeordneten im Plenarsaal der Bremischen Bürgerschaft. Zuschauertribünen bieten Interessierten und Vertretern der Presse die Möglichkeit, Sitzungen live zu verfolgen.

Perspektivwechsel

Vom höhenverstellbaren Rednerpult aus hat man einen ganz anderen Blick auf das Geschehen im Saal.

Festsaal

Der Festsaal erfüllt gleich mehrere Funktionen. Während der Sitzungen treffen sich hier die Abgeordneten, Vertreter von Behörden und Medien. Es finden aber auch Tagungen, Ausstellungen und Diskussionen statt. Der Festsaal wird als einer der schönsten öffentlichen Räume des Modernen Bremens angesehen, was wohl mitunter an der langen Glasfront mit Blick auf den Marktplatz liegt.

Quelle: WFB - JUA

Büro des Präsidenten

Der Bürgerschaftspräsident ist der oberste Repräsentant des Landtages nach außen. Der Vorstand beruft Sitzungen ein, legt die Tageordnung fest und leitet diese.

Blick aufs Rathaus

Von der Bürgerschaft hat man einen direkten Blick auf das Bremer Rathaus. Regierungssitz und Parlament sind somit nebst zueinander auf dem Bremer Marktplatz angesiedelt.

Bibliothek

Im Gebäude der Bremischen Bürgerschaft gibt es sogar eine eigene Bibliothek. Der Bücherbestand umfasst rund 26.000 Bände und ist für die Abgeordneten, den wissenschaftlichen Dienst und die Verwaltung zugänglich.

Kunst in der Bürgerschaft

Die Räume der Bürgerschaft werden durch zahlreiche Kunstwerke aufgewertet. Auf dem Bild ist beispielsweise die Skultpur "Die Gruppe" und das Gemälde "Bremer Zeiten" zu sehen. Außerdem werden regelmäßig wechselnde Ausstellungen, wie etwa Arbeiten der Bremer Kunststipendiaten, in der Bürgerschaft gezeigt.

Innenhof

Zwischen Bremischer Bürgerschaft und dem Börsenhof befindet sich ein Innenhof. Nur wenige Meter vom hektischem Treiben auf dem Marktplatz ist dieser ein Ort der Ruhe.

Das könnte Sie auch interessieren